Anfahrt/Ansteuerung

So finden sie uns

Vom Wasser kommend:

Von See kommend

Tonne 92/RN1 Farbe RGR an Steuerbord lassen, und in die Pagensander Nebenelbe einlaufen PN3, PN5 und PN7 an Steuerbord lassen und den „Grünen Mann“ Oc.WRG.6S ansteuern und in die Kückau einlaufen. Das Sperrwerk ist durch Lichtzeichen geregelt Anruf Kanal 09 (Krückau Lock) oder Telefon 04128/418. Dann unmittelbar hinter dem Sperrwerk geht es an Steuerbord in unseren Hafen. Sollten die Tore geshlossen sein, kann man am Warteschlengel in der Schleuse festmachen und auf die Öffnung der Tore warten.

Von Hamburg kommend

Von Tonne 102/RN26 auf Pagensand-S LFL.6S zuhalten, die Tonne PN24R und PN22R sind bereits in Sicht und in die Pagensander Nebenelbe einlaufen, PN 22,20,18,16,14,12 und PN10 an Steuerborrd lassen, dann den grünnen Mann OCWRG.6S an Steuerbord lassen und in die Krückau einlaufen.  Das Sperrwerk ist durch Lichtzeichen geregelt. Anruf Kanal 09 (Krückau Lock) oder Telefon 04128/418. Dann unmittelbar hinter dem Sperrwerk geht es an Steuerbord in unseren Hafen. Sollten die Tore geschlossen sein, kann man am Warteschlengel in der Schleuse festmachen und auf die Öffnung der Tore warten.

 

Vom Land kommend:

 

Autobahn A 7

Flensburg-Hamburg an der Anschlussstelle 18 („Kaltenkirchen / Elmshorn") verlassen, der Beschilderung Richtung Elmshorn folgen. Der Weg führt über Lentföhrden, Barmstedt und Bokholt-Hanredder. Etwa 800 m nach dem Passieren des Ortschildes„Elmshorn" über die große Ampelkreuzung mit dem Stop-Schild geradeaus
weiterfahren (den Richtungsschildern „Bruns­büttel / Glückstadt") folgen.Die Straße heißt Kaltenweide. Etwa nach 1,3 km kommt die nächste großeAmpelkreuzung mit Stop-Schild. Hier links abbiegen Richtung „Uetersen".
Der Vorfahrtsstraße folgen. Die Straßen heißen erst Mühlendamm, dann Mühlenkamp und dann Steindamm. Der Steindamm trifft fast rechtwinklig auf eine vierspurige Straße, links liegt der Computershop „Backauf". Hier rechts abbiegen in die Hamburger Straße. Unter der Bahn unterdurch, (die Straße heißt dann Reichenstraße, danach Westerstraße) „Teppich-Kibek" und - bald dahinter - „Peter Kölln" rechts liegen lassen, ebenso gleich anschließend „MaxBahr" und die Stadtwerke. Bitte lesen Sie weiter unten die Fortsetzung 1.



Autobahn A23

Von Norden kommend an der Anschlussstelle Nr. 14, Elmshorn, verlassen, Richtung Elmshorn fahren, bei der großen Ampelkreuzung auf einer der beiden Geradeaus-Spuren bleiben; die Esso-Tankstelle und gleich
dahinter der Gartenmarkt bleiben rechts liegen. Der „Hamburger Straße " weiter folgen, unter der Bahn unterdurch, (die Straße heißt dann Reichenstraße, danach Westerstraße) „Teppich-Kibek " und - bald dahinter - „Peter Kölln" rechts liegen lassen, ebenso gleich anschließend „Max Bahr " und die Stadtwerke. Bitte lesen Sie weiter unten die Fortsetzung 1.

Von Süden (aus Richtung Hamburg ) kommend an der Anschlußstelle Nr. 15, Tornesch verlassen, Richtung Tornesch fahren. Im Ort gleich hinter der Bahnunterführung rechts abbiegen (Richtung Elmshorn /    Heidgraben). Hinter dem Ortsende Tornesch weiter auf der Vorfahrtsstraße durch Heidgraben hindurch ( zieht sich lang hin) bis zum Kreisverkehr an der B 431 (Wedel-Uetersen-Elmshorn-Glückstadt) fahren. Aus dem Kreisel Richtung Seestermühe herausfahren. Der Beschilderung Richtung Seestermühe folgen. Nach etwa 2 km wird das Marschendorf Finkenburg durchquert, bevor nach links auf die Landstraße von Elmshorn Richtung Seestermühe abgebogen wird. Hier werden nacheinander die Marschendörfer Klein Sonnendeich und Groß Sonnendeich durchfahren. Bitte lesen Sie weiter unten die Fortsetzung 2.

Von Wedel über die B 431

Die Bundesstraße 431 bis Heist ( km 27,0 ) fahren. Gegenüber dem Gartenmarkt „Grünes Zentrum " links abbiegen Richtung Haselau / Heist. Zunächst durch Heist und bald darauf durch Haselau hindurch. An der Kirche
vorbei der Vorfahrtsstraße Richtung Hohenhorst folgen bis die Straße auf die Chaussee von Haseldorf nach Uetersen / Neuendeich trifft. Hier rechts abbiegen und nach Moorrege-Klevendeich hinein, wo über eine Drehbrücke die Pinnau gequert wird. Hinter der Brücke links abbiegen Richtung Elmshorn / Kurzenmoor und die
Neuendeicher Ortsteile Kuhlwort, Binnendiek und Schlickburg durchfahren bis nach Groß Sonnendeich hinein.
Bitte lesen Sie weiter unten die Fortsetzung 2.

Fähre Wischhafen - Glückstadt
Nach Verlassen der Fähre etwa 1 km bis an die B 431 fahren, dort nach rechts Richtung Elmshorn abbiegen, auf dieser Straße bleiben. Sie führt durch die Glückstädter Innenstadt am Fleth entlang bis sie am anderen Ende bei einem Kreisverkehr wieder auf die B 431 trifft. Der B 431 folgen bis nach Elmshorn hinein. Etwa ab der links liegenden Elf-Tankstelle heißt die Straße Gerberstraße. Der Vorfahrtsstraße (B 431) folgen und vor dem Autozubehör-Laden Koslowski scharf nach rechts abbiegen in den Wedenkamp. Der Wedenkamp führt auf das
Nordufer des Hafens zu und überquert dort die Krückau. Der Beschilderung Richtung Uetersen folgen. Von den Geradeaus-Fahrspuren die rechte nehmen. Die Straße heißt jetzt Vormstegen. Sie trifft nach ca. 300 m auf den Straßenzug Reichenstraße / Westerstraße. Hier die rechtsabbiegende Fahrspur benutzen und auf die rechten Spur der Westerstraße fahren. Peter Kölln rechts liegen lassen, ebenso gleich anschließend Max Bahr und die Stadtwerke.

Fortsetzung 1

Hinter der nächsten Ampelkreuzung kommt eine Abzweigung nach rechts mit gelbem Blinklicht, sie führt Richtung „Seestermühe ". Die Straße heißt bis zum Ortsausgang Elmshorn „Wilhelmstraße ". Dieser Straße ca. 9 km folgen. Dabei werden nacheinander die Marschendörfer Kurzenmoor, Klein Sonnendeich und Groß Sonnendeich durchfahren.

Fortsetzung 2

Hier an der Abzweigung Seestermühe (Hinweisschild) abbiegen (Achtung 30 km/h !), durch den Ort hindurchfahren (etwa 1,4 km) bis rechts etwa 200 m hinter einer Straßeneinmündung mit einer Telefonzelle der Hinweis auf die Gaststätte „To’n Vossbau" kommt. Erst bei dieser Straße (Am Altenfeldsdeich) rechts abbiegen und dann gleich wieder links. Die Gaststätte bleibt rechts liegen. Dieser Straße („Am Altenfeldsdeich" danach „Op de Weddern") 1 km folgen bis zu einem mitten auf der Straße (auf einer Verkehrsinsel) stehenden jungen
Eichbaum mit einem Gedenkstein. Hier weist ein Hinweisschild vor einem Gartenzaun nach links zum Krückausperrwerk und zum Störenhaus. Dazu geht es dann scharf nach links durch die Stöpe (Deichdurchlaß). Der schmalen Straße 2,2 km bis zu ihrem Ende am Krückau-Sperrwerk folgen. Nach rechts am Weidezaun entlang kommt man dann zum Yachthafen der W.Y.K.

Das Auto kann vor dem Tor abgestellt werden.



Infos

 

 

 

Besucherzähler


Zuletzt aktualisiert: 03.05.2013 6:07